Baubeschreibung

Objektbeschreibung

Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit 17 Wohneinheiten und Tiefgaragenplätzen in Massivbauweise nebst Außenanlagen. Das Mehrfamilienwohnhaus besteht aus einem Erdgeschoss mit vier Wohneinheiten nebst Abstellräumen, einem ersten Obergeschoss bestehend aus fünf Wohneinheiten mit Balkonen, einem zweiten Obergeschoss bestehend aus fünf Wohneinheiten mit Balkonen und einem Staffelgeschoss bestehend aus drei Wohneinheiten mit Dachterrassen. Die Wohnungen weisen Wohnflächen zwischen ca. 46,12 qm und ca. 120,12 qm Wohnfläche aus (nach Wohnflächenverordnung). Die Raumhöhe der Wohneinheiten vom fertigen Fußboden beträgt mindestens ca. 2,60 m , in der Tiefgarage ca. 2,00 m.

Erdarbeiten

Abheben des Bodens im notwendigen Bereich und Abfahren des überschüssigen Bodens. Verfüllung der Baugrube mit lagenweiser Verdichtung und Einbau des zwischengelagerten Oberbodens und grobplanieren des Mutterbodens.

Kanalarbeiten

Die Entwässerung erfolgt durch den genehmigten Entwässerungsplänen in Tr ennsystem nach DIN bzw. nach örtlicher Vorschrift. Sämtliche Leitungen werden im erforderlichen Querschnitt ausgeführt. Rohrgrabenaushub für Entwässerungsleitungen und Verlegen der sanitären Grundleitungen und Entwässerungsleitungen aus PVC bis zu den Kontrollschachten und weiter an das örtliche Kanalnetz.

Rohbau

Es wird auf tragfähigem Boden gegründet. Fundamente und Tiefgaragenbodenplatte in wasserundurchlässigem Beton mit den Güteklassen C30/37, XC4, XD3, XF4, XA1, XM2, LP, F2. Zusätzlich zu der Wasserundurchlässigkeit hat der Beton noch folgende unterschiedlichen Korrosionsschutz verbaut: Gegen Korrosion durch Karbonatisierung und Chloride bei wechselnder Witterung von Nass und Trocken, gegen Frostangriff mit hoher Wassersättigung und Taumittel. Er ist chemisch schwach angreifend und besonders ausgelegt für starke Verschleißbeanspruchung. Die Bodenplatte wurde unmittelbar nach dem Betonieren abgeschliffen, womit diese nochmals einen besseren Korrosions- und Verschleißschutz erhalten hat und somit sofort befahrbar ist. Die Außenwände in der Tiefgarage wurden aus wasserundurchlässigem Stahlbeton hergestellt. Es wurden ebenfalls die Betongüten C30/37, XC4, XD3, XF4, XA1, XM2, LP, F2 verwendet. Die Betonaußenwände sind mit gleichem Korrosionsschutz ausgerichtet wie die Bodenplatten und in Sichtbeton hergestellt. Verbaut sind elektrisches Rolltor, Brandschutztechnik nach einschlägigen Vorschriften. Die Außenwände wurden aus hochwertigen Hochlochziegeln der Firma Unipor mit den Maßen 240 x 373 x 248 mm (B x L x H) erstellt. Durch die Verwendung der Hochlochziegel wird ein hohes Wärmedämmmaß erreicht und gleichzeitig auch die geforderte Standfestigkeit der Statik eingehalten. Das Gebäude entspricht den Anforderungen nach Kfw 55. Mit einer Wärmeleitzahl von λR 0,39 erreicht der Stein bereits eine Wärmeleitzahl einer Fassadendämmung.

Zusätzlich wird eine Fassadendämmung vor dem Verputzen des Objektes nach den Wärmeschutzberechnungen angebracht.

Tiefgaragelichtschächte aus Beton inkl. verzinkten Gitterrosten mit Diebstahlsicherung.

Die Lichtschächte verfügen über einen Entwässerung und eine ausreichende Versickerung.

Die Innenwände sind in Ziegelmauerwerk (Kalksandstein 11,5/17,5/24 cm) nach statischen Erfordernissen errichtet. Bei den Schlafräumen wurde zur Erhöhung eines höheren Schalldämmmaßes die Wände in 24 cm Mauerwerk errichtet.

Die Wohnungstrennwände sind mit schweren Steinen (KS 20-2.0) hergestellt, da es sich um tragende Wände handelt. Durch den schweren und gleichzeitig auch breiteren Stein wird sowohl eine hohe Tragfähigkeit als auch ein enormes Schalldämmmaß erreicht.

Alle gemauerten Innenwände werden mit einem glatt geriebenen Betonputz versehen.

Alle Wände, einschließlich der Betonwände in der Tiefgarage, werden mit einem wischfesten Anstrich versehen; Farbe weiß.

Estrich

Der Estrichaufbau beträgt im Erdgeschoss 20 cm, im ersten Obergeschoss und zweiten Obergeschoss 18 cm, im Dachgeschoss 25 cm jeweils mit Trittschallwärmedämmung.

Fassade

Der Fassadenvollwärmeschutz 18 cm wird durch Strukturputz mit farbiger Oberfläche mit Brandriegel nach technischem System 6 des Fachverbands WDVS ausgeführt.

Der Sockel wird mit einem wasserabweisenden Zementputz ausgeführt.

Decken

Alle Decken, außer im Staffelgeschoss, sind nach statischen Erfordernissen als Filigranplattendecke in Stahlbeton ausgeführt. Die Decken über dem Staffelgeschoss sind aus Holzkonstruktion und Rigipsplatten ausgeführt und erhalten eine Wärmedämmung entsprechend der Energieeinsparverordnung 2016 aus 22 cm Stärke Steinwolle.

Die Decke in der Tiefgarage erhält einen wischfesten weißen Anstrich. Die Decken im Erd-, Ober- und Staffelgeschoss werden verspachtelt und erhalten einen wischfesten weißen Anstrich.

Dachkonstruktion

Die Dachkonstruktion ist als Kehlbalkenlage nach Statik mit bituminöser Dampfsperre, 260 mm Dämmung und zweilagiger bituminöser Abdichtung ausgeführt. Die Entwässerung der Dachkonstruktion erfolgt über Dachrinne und Fallrohr aus Anthrazit beschichtetem Alu ausgeführt. Fallrohre angeschlossen an Standrohre aus PVC mit Anschluss an Regenwasserkontrollschacht.

Für das Kehren des Schornsteins wurden Sekuranten montiert.

Innentüren

Alle Wohnungsinnentüren sind in barrierefreier Ausführung mit Holzummantelungszargen, Türblätter als Dekorblatt weiß ausgeführt in einheitlicher Höhe von 2,10 m.

Die Türen erhalten dreiseitig umlaufend eine Dichtungslippe und handelsübliche Edelstahl- Drückergarnituren in der Preisklasse bis 300,00 EUR/Tür inkl. Mehrwertsteuer.

Die Türen in der Tiefgarage sind aus Metall nach Brandschutzverordnung ausgeführt.

Treppen

Geschosstreppen sind aus Stahlbeton mit Granit Laufstärke 15 cm, untersichtverputzt und weiß gestrichen. Das Treppengeländer/Handlauf ist aus Edelstahl. Die Außenstufen oder Podeste sind aus Pflasterstein / Betonplatten ausgeführt.

Balkone

Die Geländer der Balkone sind aus Anthrazit beschichtetem Alu ausgeführt.

Heizungsanlage

Heizungsanlage und Warmwasserbereiter:
Versorgung des Gebäudes mit Wärme erfolgt über ein Gasbrennwertgerät (Junkers GC90000iW) in Kombination mit zwei Luftwärmepumpen (Daikin Altherma Luvitype 1600S6 - DE.LUVITYPE1600H6) mit einem 600l Pufferspeicher und zwei 1000l Trinkwasserspeicher. Auf dem Dach werden 8 Solarflächenkollektoren montiert, die sich Heizungsunterstützend in das Heizsystem einfügen. Die Heizzentrale ist im Erdgeschoss eingebaut. Das Abgasrohr ist über Dach geführt. Sämtliche Wohnungen erhalten Fußbodenheizung (TECE Flächenheizrohr 17x2) mit Einzelraumsteuerung (Stellantrieb 230V Stromlos geschlossen). In jeder Wohnung ist an der Unterverteilung der Fußbodenheizung (Strawa) ein Einbauplatz für den Wärmemengenzähler und Frischwassermengenzähler vorgesehen.

Wärmemengenzähler und Frischwassermengenzähler werden nicht eingebaut.

Sanitärinstallation:

Bis auf die Fallstränge bestehen alle erforderlichen Entwässerungsleitungen aus hochwertigen, Geräusch dämmenden Kunststoffrohren (HT-Abflussrohre). Die Fallstränge bestehen aus hochwertigen, Schallschutzdämmenden Skolanrohren. Die Kalt- und Warmwasserleitungen bestehen aus Mehrschichtverbundrohr (Rehau). Sämtliche Wasserleitungen sind gegen Wärmeverlust und Schwitzwasser isoliert. Die Installation eines Waschmaschinenanschlusses erfolgt im Abstellraum. Die Installation in WC und in den Bädern ist als Vorwandinstallation in Trockenbauweise ausgeführt.

Sanitärausstattung Gästebad (soweit vorhanden):

WC Anlage:

  • Villeroy & Boch Wandtiefspül-WC Saval in Weiß
  • Diana Aktiv WC Sitz in Weiß mit Deckel und Edelstahlscharnieren
  • TECEnow WC-Betätigungsplatte weiß (Art. Nr: 9.240.400)
  • Smedbo Home Toilettenpapierhalter in Chrom (Art.Nr: HK341)

Waschbecken:

  • Keramag Handwaschbecken Renova Nr. 1 (Art.Nr: 273045000)
  • Hansgrohe Waschtischmischer Focus E2 (Art.Nr: 31730000)
  • Smedbo Home Schwenkbarer Handtuchhalter in Chrom (Art.Nr: HK326)

Sanitärausstattung Hauptbad:

WC Anlage:

  • Villeroy & Boch Wandtiefspül-WC Saval in Weiß
  • Diana Aktiv WC Sitz in Weiß mit Deckel und Edelstahlscharnieren
  • TECEnow WC-Betätigungsplatte weiß (Art. Nr: 9.240.400)
  • Smedbo Home Toilettenpapierhalter in Chrom (Art.Nr: HK341)

Waschtisch:

  • Villeroy & Boch Waschtisch Saval
  • Hansgrohe Waschtischmischer Focus E2
  • Smedbo Home Schwenkbarer Handtuchhalter in Chrom - HK326

Dusche:

  • Viega Badablauf - 4935.1
  • Hansgrohe Aufputz Brausenmischer Focus 70
  • Brausestange Unica Crometta - 27609000
  • Hansgrohe Croma 100 Vario Handbrause - 28535000
  • Brauseschlauch Isiflex 160cm
  • Duschabtrennung wir nicht eingebaut.

Badewanne:

  • Kaldewei Stahl Einbauwanne Modell 373-1 170cm x 75cm
  • Hansgrohe Aufputz Wannenmischer Focus E2
  • Hansgrohe Brausenhalter Porter S
  • Brauseschlauch Isiflex 125cm

Küche:

Vorgenommen wird die Installation der Be- und Entwässerungsleitungen für den Anschluss einer Spüle. Hieran kann der Ablauf einer Spülmaschine mit angeschlossen werden (keine Bauträgerleistung).

Solaranlage:

Zur Erreichung einer effizienten Wärmeerzeugung wird die Energie der Sonne mit Hilfe Junkers Solar Flachkollektoren genutzt und unterstützt die Warmwasserversorgung des Objektes.

Wohnungseingangstüren:

Die Wohnungseingangstüren sind in moderner Aluminiumkonstruktion mit Edelstahlgriff, Dreifachverriegelung in einer Preisklasse von 2.000,00 EUR inkl. Mehrwertsteuer ausgeführt.

Haustür:

Die Haustür ist als Metallkonstruktion mit Edelstahlgriff und Obertürschließer ausgeführt. Neben der Haustür ist eine Gegensprechanlage und Briefkastenanlage instaliert.

Fenster und Verglasung:

Alle Fenster und Fenstertüren sind in Kunststoff ausgeführt, Außenfarbe grau, innen weiß mit Dreifachwärmedämmverglasung (Uw = 1.0, UG 0,7); Einhandbeschläge (Dreh- u. Kipp) oder feststehend, mit elektrischen Kunststoffrollläden versehen, im Wohnzimmer mit Hebe-/Schiebetür. Die Hebe-/Schiebetür Thermo Slida von Brömse weist Öffnungen von bis zu einer Breite von 5 m aus. Bei der Wohnzimmertür schiebt sich ein Flügel vor den feststehenden Teil und ermöglicht damit einen Durchgang von nahezu 50 % der gesamten Breite. Der bewegliche Flügel wird angehoben und kann nahezu geräuschlos bewegt werden. Der Durchgang ist mit flacher Schwelle mit einer Höhe von ca. 20 mm ausgeführt. Die Thermo Slida erreicht eine Wärmedämmung bei einer Dreifachverglasung (mit U9 = 0,6 W/m²K und U1 = 1,3 W/m²K) und erreicht einen Uw-Wert von 0,84 W/m²K, Größe 300 x 220 cm.

Fensterbänke:

Die Fensterbänke sind innen in Granit und außen in Aluminium ausgeführt.

Elektroinstallationen:

Die Elektroinstallation ist nach DIN-Norm und den gültigen VDE-Vorschriften erfolgt.
Der Hauptanschluss und der Zählerkasten sind im Zählerraum in der Tiefgarage installiert.
Erdungsband umlaufend in den Fundamenten bzw. Tiefgaragenbodenplatten, Unterverteilung in jeder Wohnung.
Im Eingangs-und Treppenbereich befinden sich Wand-und Deckenleuchten mit Bewegungsmelder und Zeitschaltuhr.
Notausgangsbeleuchtung in der Tiefgarage. TV-Empfang über SAT (Astra und Hotbird).
Ritto-Sprechanlage mit Gegensprechapparat in jeder Wohnung
Klingelschalter im Treppenhaus für jede Wohnung.

Elektroinstallation in den Wohnungen ist in der Anlage 1 zur Bau- und Leistungsbeschreibung für jede einzelne Wohnung spezifiziert.

Fliesenarbeiten:

Wandfliesen im Badezimmer bis Deckenhöhe falls nicht anders vom Käufer gewünscht. Bodenfliese in der Diele, Flure, Bad, Gäste-WC, Abstellräume und in der Küche falls nicht anders vom Käufer gewünscht. Materialpreis der Fliesen in der Preisklasse bis 30,00 EUR/qm inkl. Mehrwertsteuer.

Terrassen/Balkone:

Terrassen/Balkone werden mit PVC Dielen ausgeführt.

TV-/Radioanschluss:

Es wird eine Satellitenanlage installiert für Astra und Hotbird-Empfang.

Aufzugsanlage:

Das Objekt erhält eine rollstuhlgerechte Fahrgastkabine, Innengestaltung aus Edelstahl, elektronisch gesteuert des Fabrikats Dralle/Bielefeld.

Außenanlage:

Die Außenanlage ist in Verbundsteinpflasterung des Hauseinganges einschließlich der erforderlichen Flächenentwässerung ausgeführt. Feinplanierung Mutterbodenauftrag und Erstraseneinsaat der Grundflächen.

Kinderspielplatz

Kinderspielplatz ist nach örtlichen Bestimmungen ausgeführt.

Wohnung 9 – Hermannsstraße 10 in 32423 Minden

Bildergalerie

Bei weiteren Fragen:

Kurtour GmbH
Senefelderstr. 12c
33100 Paderborn

Fon: 0 52 51 / 689 33 22
Mobil: 0 172 / 756 30 02
Mail: info@kurtour.de

Unsere Partner

Kurtour
Neue Semljaki
Kurorte Aktuell
Dominik Motel